AT: 50 Mio. € Zweckzuschuss für Länder beim Heizungsumstieg

DMZ –  POLITIK ¦ MM ¦ Lena Wallner ¦           

 

Wien – In einem wegweisenden Initiativantrag haben die Koalitionsparteien ÖVP und Grüne ihre gemeinsame Initiative für den Klimaschutz unterstrichen. Der Antrag sieht die Bereitstellung eines Zweckzuschusses an die Länder in Höhe von maximal 50 Mio. € pro Jahr für die Jahre 2024 und 2025 vor, um den Umstieg auf klimafreundliche Heizungen zu fördern.

 

Das Ziel des Initiativantrags besteht darin, den Ländern finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen, um die Förderung des Umstiegs auf klimafreundliche Heizungen zu unterstützen. Der Fokus liegt dabei auf der Aufrechterhaltung oder Erhöhung der bereits eingesetzten Landesmittel für diesen wichtigen Bereich. Das vorgeschlagene Gesetz, das als Heizungsumstiegs-Zweckzuschussgesetz bezeichnet wird, soll den Ländern helfen, die relevanten Förderungen im Sinne des Umweltförderungsgesetzes zu gewähren. Damit soll ein entscheidender Beitrag zur Erreichung der Dekarbonisierungsziele im Gebäudesektor geleistet werden.

 

Details des Heizungsumstiegs-Zweckzuschussgesetzes

  • Der Zweckzuschuss beläuft sich auf maximal 50 Mio. € pro Jahr und wird den Ländern für die Jahre 2024 und 2025 zur Verfügung gestellt.
  • Die Mittel sind speziell für die Förderung des Umstiegs auf klimafreundliche Heizungen vorgesehen, um den Einsatz umweltfreundlicher Technologien im Gebäudesektor zu unterstützen.
  • Das Gesetz zielt darauf ab, die bestehenden Landesmittel für den Heizungsumstieg zu stärken und somit die Dekarbonisierung voranzutreiben.
  • Der Fokus liegt auf Maßnahmen, die den Zielen des Umweltförderungsgesetzes entsprechen, um eine nachhaltige und klimafreundliche Transformation im Gebäudesektor zu fördern.

 

Zukünftige Auswirkungen

Durch die finanzielle Unterstützung der Länder bei der Förderung des Heizungsumstiegs wird erwartet, dass der Einsatz klimafreundlicher Heiztechnologien beschleunigt wird. Dies trägt nicht nur zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen im Gebäudesektor bei, sondern unterstützt auch die langfristigen Klimaziele Österreichs und der EU.

 

Die vorgeschlagene Maßnahme unterstreicht das Engagement der Koalitionsparteien für einen effektiven Klimaschutz und zeigt, dass sie konkrete Schritte unternehmen, um eine nachhaltige und umweltfreundliche Zukunft zu gestalten.

 

 

Herausgeber / Quelle: Parlamentskorrespondenz Österreich ¦ 

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0