· 

Sitzungsprotokolle legen nahe: Minister Buschmann für Millionen Covid-Patienten verantwortlich

DMZ –  POLITIK ¦ Christian Klosz ¦                                             

KOMMENTAR

 

In den letzten Tagen sind in den Medien vertrauliche Sitzungsprotokolle von Anfang 2022 aufgetaucht, die bei Meetings von/mit Deutschlands FDP-Justizminister Marco Buschmann erstellt wurden. Es ging dabei um die weitere Vorgehensweise in Bezug auf die Covid-Pandemie, und sie zeichnen ein schockierendes Bild von Unwissen, Ignoranz und ethischem und moralischem Verfall.

 

Wir erinnern uns: So gut wie alle Regierungen weltweit hatten Anfang 2020 nach Bekanntwerden der ersten Covid-Fälle teils strikte Maßnahmen verhängt, von Lockdowns über Ausgangssperren bis hin zu einer massiven Einschränkung des öffentlichen Lebens. Nach Absinken der Infektionszahlen wurde wieder "geöffnet", das ging einige Wellen lang so. Länder wie Schweden oder Großbritannien setzten schon früh auf die inzwischen widerlegte These der Herdenimmunität, die damals als Hypothese im Raum stand, die meisten anderen Staaten setzten auf einen Mix aus Freiheit und Sicherheit. Spätestens mit Anfang 2022 war beinahe global, jedenfalls in Europa ein Shift in der Covid-Politik zu erkennen: Die Fehleinschätzung einer "milden", folgenlosen Omikron-Variante ließ mehr und mehr Staaten auf eine Massendurchseuchung setzen, die die einfachere und kostengünstigere Alternative darstellte und die Pandemie beenden sollte.

 

Funktioniert hat das natürlich nicht. Vor allem aber hatte man damals Folgeerkrankungen wie Long/Post Covid und andere chronische Infektions-Schäden kaum am Schirm, obwohl es bereits erste Studien dazu gab. Inzwischen ist die Datenlage eindeutig: Erst vor wenigen Tagen wies der Chef der WHO Europe darauf hin, das allein in Europa bis zu 36 Millionen Menschen an Long Covid leiden würden, also 5% der Bevölkerung. Der größte Teil ist seit den Masseninfektionen ab 2022 entstanden.

 

Die nun veröffentlichten Protokolle von Minister Buschmann zeigen eine klare Verantwortung - und dass man in das "Unternehmen Durchseuchung" nicht geschlittert ist, sondern es vielmehr mit Absicht begonnen und vorangetrieben hatte. Hier ein Ausschnitt des Protokolls:

 

(Quelle: Screenshot Twitter)

 

Das klar deklarierte Ziel war also, die Bevölkerung durch eine oder mehrere Infektionsrunden zu schicken, in der irrigen Annahme, dass daraus eine schnelle und breite Herdenimmunität entstehen würde. Abgesehen von dieser völlig unethischen, ja eugenischen Absicht (die bewusste Entscheidung, eine Bevölkerung nicht vor einer gefährlichen Krankheit zu schützen, nein: sie vielmehr mit Absicht mit dieser Krankheit zu infizieren), die auch schon damals klar abschätzbar viele vermeidbare Tote zur Folge haben würde, sind die fatalen Konsequenzen nun für alle sichtbar und messbar. Selbst wenn man von den Todesfällen durch Covid absieht, stehen laut WHO-Daten in Deutschland um die 4 Millionen Long Covid-Betroffene zu Buche (ohne Dunkelziffer, Nicht- und Falsch-Diagnostizierte), für die es keine Behandlung, Therapie, Heilung und Hilfe gibt.

 

 

Nun, da das Versagen der deutschen Durchseuchungsstrategie offensichtlich und belegt ist, ist das Mindeste eine Entschuldigung der Politik, Rücktritte der verantwortlichen Minister, Aufklärung, (finanzielle) Hilfe für Betroffene und eine Rückkehr zu einer Politik, die sich an Fakten und am neuesten Stand der medizinischen Forschung orientiert, vor allem: Die das Wohl der Bevölkerung im Fokus hat. Insbesondere Minister Buschmann und seine FDP werden sich gegenüber Betroffenen und deren Angehörigen, aber auch gegenüber der Bevölkerung allgemein erklären müssen, warum man sehenden Auges tausende Menschen in den Tod und Millionen Menschen in die gesundheitliche Beeinträchtigung oder Invalidität geschickt hat. 

Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der DMZ ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 

Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.

Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.

Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst die Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Turrican8D (Montag, 03 Juli 2023 22:55)

    Stattdessen zeigen die FDP-Clowns uns wegen angeblicher Beleidigung an. Und diese Anzeigen werden tatsächlich verfolgt, während die Strafanzeigen wegen vorsätzlicher Körperverletzung mit Todesfolge in zigtausenden Fällen gegen Buschmann und Stark-Watzinger nicht ernstgenommen werden!