· 

Scharlatanerie hat Hochkonjunktur

DMZ –  GESELLSCHAFT ¦ Lena Wallner ¦                              KOMMENTAR  

 

Bereits wenn man kurz einmal Google bemüht, findet man unzählige und vor allem schwachsinnige, dafür umso teurere, pseudowissenschaftliche Angebote. So z.B. auch etwas, das sich Lichtnahrungsprozess nennt. Der Lichtnahrungsprozess oder auch Breatharianismus ist eine haltlose Theorie, die besagt, dass der menschliche Körper in der Lage sei, ohne Nahrungsaufnahme durch den Mund zu leben und ausschließlich von Sonnenlicht und/oder Luft zu leben. Blödsinn mögen Sie nun denken. Allerdings gibt es immer wieder Menschen, die auf solchen Schwachsinn hereinfallen. Ein kleiner Trost: Wer Menschen mit solchen pseudowissenschaftlichen Theorien in Seminare lockt, diese also täuscht um Geld zu verdienen, macht sich strafbar.

 

Lichtnahrungsprozesses

Es gibt (natürlich) keine wissenschaftlichen Beweise für die Existenz des Lichtnahrungsprozesses, und es gibt zahlreiche Fälle von Menschen, die beim Versuch, ausschließlich von Sonnenlicht oder Luft zu leben, gestorben sind oder ernsthafte gesundheitliche Schäden erlitten haben.

 

Die Menschen benötigen Nahrung, um ihre Körper mit den notwendigen Nährstoffen zu versorgen, die für ein gesundes Leben erforderlich sind. Es ist wichtig, eine ausgewogene Ernährung zu haben, die eine Vielzahl von Nährstoffen enthält, einschließlich Proteinen, Kohlenhydraten, Fetten, Vitaminen und Mineralstoffen.

 

Todesfälle und gesundheitliche Schäden

Es gibt mehrere dokumentierte Fälle von Menschen, die beim Versuch, ausschließlich von Lichtnahrung zu leben, gestorben sind oder ernsthafte gesundheitliche Schäden erlitten haben. Einer der bekanntesten Fälle ist der von Verity Linn, einer britischen Frau, die 1999 versuchte, ausschließlich von Sonnenlicht und Wasser zu leben. Sie starb nach 47 Tagen an Organversagen und Dehydration. Ein anderer Fall ist der von Timo Degen, einem deutschen Mann, der 2013 versuchte, 21 Tage lang ohne Nahrung zu leben und ausschließlich von Sonnenlicht und Wasser zu leben. Er erlitt schweren Gewichtsverlust und wurde mit Unterernährung ins Krankenhaus eingeliefert.

 

Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass der Lichtnahrungsprozess oder Breatharianismus funktioniert und es gibt zahlreiche Fälle von Menschen, die beim Versuch, ausschließlich von Sonnenlicht und/oder Luft zu leben, gestorben sind oder ernsthafte gesundheitliche Schäden erlitten haben.

 

Es gibt auch viele andere Fälle von Menschen, die beim Versuch, ausschließlich von Lichtnahrung zu leben, gesundheitliche Probleme hatten oder sich selbst schwer geschadet haben. Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass es möglich ist, ohne Nahrungsaufnahme durch den Mund zu leben, und die meisten Experten warnen davor, dass der Versuch, so zu leben, gefährlich sein kann.

 

Viele Experten betrachten den Lichtnahrungsprozess daher als pseudowissenschaftliche Theorie oder sogar als Scharlatanerie.

 

Abzocke und Betrügerei

Es gibt auch Fälle, in denen Anhänger des Breatharianismus Geld für Kurse oder Seminare verlangt haben, um Menschen beizubringen, wie sie ohne Nahrungsaufnahme überleben können. Dies hat zu Vorwürfen geführt, dass diese Personen betrügerisch handeln und Menschen täuschen, um Geld zu verdienen. Ein solches Seminar wird im Mai in der Schweiz im Hotel Seminarhaus Bergengel durchgeführt. Eine Location, die bekannt ist für pseudowissenschaftliche und Scharlatanerie-Veranstaltungen. Auf unsere Anfrage hin wird vom Inhaber klar gestellt: „Für die Organisation und Inhalte der Veranstaltungen zeichnen die Kursleitenden verantwortlich, an die wir unser Haus mit der Seminarinfrastruktur vermieten.“ Somit wird also die Verantwortung einfach abgeschoben, als ob der Inhaber keinen Einfluss darauf hätte, was in seinem Hause getrieben wird. Ein gefährlicher „Kurs“, basierend auf Quatsch, wird zu horrenden Preisen angeboten. Es ist untragbar, dass unbedarfte, naive Menschen so ausgenommen werden. Die Verantwortung und Schuld tragen Veranstalter und Location gleichermaßen.

 

Die Mär der „Prana-Maschine“

Es werden Lügen verbreitet, wie die der Prana-Maschine. Diese ist eine rein pseudowissenschaftliche Phantasie-Idee, die behauptet, dass eine Maschine oder ein Gerät in der Lage ist, Prana-Energie zu erzeugen oder zu sammeln, um den Körper mit Energie zu versorgen oder zur Heilung von Krankheiten beizutragen. Prana ist ein Begriff aus dem Yoga und beschreibt die universelle Lebensenergie, die angeblich alle Dinge im Universum durchdringt.

 

Es gibt natürlich ach hier keine wissenschaftlichen Beweise, dass Prana-Energie existiert oder dass eine Maschine in der Lage ist, sie zu erzeugen oder zu sammeln. Viele der auf dem Markt angebotenen Prana-Maschinen sind teuer und es gibt keine wissenschaftlichen Studien, die ihre Wirksamkeit belegen.

 

Kursleiter mit aussagekräftigen Vitas

Die Kursleiterin gibt sich gar als Aurachirurgin aus. Das ist eine Praktik, die behauptet, dass durch das "Lesen" oder "Scannen" des menschlichen Energiefeldes, auch bekannt als Aura, negative Energien oder Blockaden identifiziert werden können, die dann durch "Chirurgie" entfernt werden können, ohne dass physische Eingriffe notwendig sind. Auch hierfür gibt es keine wissenschaftlichen Beweise für die Existenz von Energieblockaden oder für die Wirksamkeit der Aurachirurgie. Die Vertreter dieser Praktik sind keine ausgebildeten Ärzte oder Chirurgen und es gibt keine standardisierten Ausbildungskurse oder Zertifizierungen für Aurachirurgen. Alles bloßer Unsinn.

 

Die Aurachirurgie ist daher brandgefährlich, wenn sie als Ersatz für medizinische Behandlungen angewendet wird oder wenn Personen, die keine qualifizierten medizinischen Fachkräfte sind, medizinische Eingriffe durchführen.

 

Es ist stets wichtig, kritisch und skeptisch zu sein, wenn es um pseudowissenschaftliche Ideen und Produkte geht, und immer sorgfältig zu prüfen, bevor Sie Geld ausgeben oder sich in irgendeiner Weise darauf einlassen. Denn Quatsch bleibt stets Quatsch. Am besten macht man einen weiten Bogen um diese Hirngespinste.

 

Über den Seminarleiter gibt es wie erwartet keine Informationen.

 

Wenn jemand pseudowissenschaftliche Theorien nutzt, um Menschen zu täuschen und Geld zu verdienen, hat dies strafrechtliche Konsequenzen

Pseudowissenschaftliche Theorien führen zu Betrug, wenn Anhänger oder Anbieter dieser Theorien bewusst diese falsche Behauptungen machen, um Menschen zu täuschen und Geld zu verdienen. Dieser Tatbestand ist in jedem Fall gegeben. In solchen Fällen können die Personen, die diese falschen Behauptungen machen, strafrechtlich belangt werden. Betrug ist ein strafrechtliches Delikt, das definiert ist als "die vorsätzliche Täuschung einer Person oder Organisation zum Zwecke des persönlichen Gewinns oder Vorteils".

Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der DMZ ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 

Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.

Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.

Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst die Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0