Klimawandel: Auch Tiere verändern sich!

DMZ – UMWELT/NATUR ¦ Patricia Jungo ¦       

 

Eine zu starke Erhöhung der Körpertemperatur kann für Tiere tödlich sein. Um sich davor zu schützen, haben sich die verschiedenen Tierarten einen Mechanismus angelegt, der einen Temperaturausgleich ermöglicht.

 

Bei Vögeln kommt dem Schnabel dabei eine grundlegende Rolle zu. Da er frei von Federn ist, kann er Wärme besonders gut abgeben. Hingegen sind bei Säugetieren die Ohren sehr wichtig, denn diese sind nicht von Fell bedeckt. Diese Systeme zum Wärmeausgleich sind aber nur bis zu bestimmten Temperaturen erfolgreich und für die Tiere wird es bei zu starker Hitze sehr schwierig. Demzufolge stellt die zunehmende Erderwärmung auch für sie ein Problem dar. An der Deakin University haben nun Forscher untersucht, wie die verschiedenen Arten auf die Veränderungen reagieren. Dabei stiessen sie auf einige interessante evolutionäre Entwicklungen. So konnten sie nachweisen, dass bei zahlreichen Arten in den letzten Jahrzehnten Schnäbel und Ohren gewachsen sind.

 

Zudem korreliert das Wachstum mit dem Anstieg der Temperaturen in dem entsprechenden Gebiet über denselben Zeitraum. Die Tiere scheinen sich also an den Klimawandel und die diesbezüglichen Folgen anzupassen. Dies heisst jedoch nicht, dass alle Gefahr gebannt ist. So sieht es auch Sara Ryding, Autorin der Studie. Für sie heisst dies nicht, dass die Tiere gut mit dem Klimawandel klarkommen, sondern nur, dass sie sich anpassen, um zu überleben. Es steht zudem auch nicht fest, ob überhaupt alle Arten in der Lage sind sich zu verändern und anzupassen. Die Forscher planen nun, Tiere aus Naturkundemuseen mithilfe eines 3D-Scanners zu vermessen, damit sie noch über genauere Daten aus der Vergangenheit verfügen.

 

Bis anhin handelt es sich bei den gemessenen Veränderungen noch um vergleichsweise eher kleine Veränderungen. So haben sich Ohren und Schnäbel um weniger als zehn Prozent vergrössert. Es ist aber zu befürchten, dass bei stärker steigenden Temperaturen auch die Veränderungen in der Tierweilt einschneidender werden könnten. Evolutionäre Weiterentwicklungen hat es natürlich immer gegeben und es handelt sich dabei um nichts wirklich Neues. Dennoch bedeutet der Klimawandel eine besondere Herausforderung, sorgt er doch für Veränderungen der klimatischen Bedingungen in einer erheblichen und noch nie dagewesenen Geschwindigkeit. Des Weiteren weiss man nicht, ob die notwendig werdenden Veränderungen auch noch Folgen für andere Bereiche haben werden. Für die Forscher ist es so auch wichtig, sich nun der Frage anzunehmen, ob zum Beispiel grössere Schnäbel auch die Ernährung der Tiere verändern könnten.

 

 

Quelle:

±The Guardian±


Meistgelesener Artikel

Jeden Montag wird jeweils aktuell der meistgelesene Artikel unserer Leserinnen und Leser der letzten Woche bekanntgegeben.


Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.


Mein Mittelland

Menschen zeigen ihr ganz persönliches Mittelland. Wer gerne sein Mittelland zeigen möchte, kann dies hier tun
->
Mein Mittelland



Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der Mittelländischen ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 


Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.


Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst unsere Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.


Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0