· 

CH: Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im Januar 2024

DMZ – ARBEITSWELT / MM ¦ AA ¦            

 

Bern - Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) veröffentlichte heute die neuesten Zahlen zur Arbeitslosigkeit und zur allgemeinen Situation auf dem Arbeitsmarkt im Januar 2024. Die Daten geben Einblicke in verschiedene Altersgruppen, Stellensuchende und offene Stellen, sowie in die Entwicklung von Kurzarbeit und Aussteuerungen.

 

Registrierte Arbeitslosigkeit im Januar 2024

Ende Januar 2024 waren laut den Erhebungen des SECO 113’175 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben. Dies entspricht einem Anstieg um 6’316 Personen im Vergleich zum Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 2,3% im Dezember 2023 auf 2,5% im Berichtsmonat. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg die Arbeitslosigkeit um 12’399 Personen (+12,3%).

 

Jugendarbeitslosigkeit im Januar 2024

Die Jugendarbeitslosigkeit (15- bis 24-Jährige) erhöhte sich um 430 Personen (+4,3%) auf 10’332. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht dies einer Zunahme um 1’293 Personen (+14,3%).

 

Arbeitslose 50-64 Jahre im Januar 2024

Die Anzahl der Arbeitslosen zwischen 50 und 64 Jahren stieg um 1’683 Personen (+5,6%) auf 31’807. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht dies einer Zunahme um 1’769 Personen (+5,9%).

 

Stellensuchende im Januar 2024

Insgesamt wurden 182’253 Stellensuchende registriert, 5’274 mehr als im Vormonat. Gegenüber der Vorjahresperiode erhöhte sich diese Zahl damit um 12’737 Personen (+7,5%).

 

Gemeldete offene Stellen im Januar 2024

Die Zahl der bei den RAV gemeldeten offenen Stellen stieg im Januar um 6’726 auf 42’106 Stellen. Davon unterlagen 22‘381 Stellen der Meldepflicht.

 

Abgerechnete Kurzarbeit im November 2023

Im November 2023 waren 4’067 Personen von Kurzarbeit betroffen, 433 Personen weniger (-9,6%) als im Vormonat.

 

Aussteuerungen im November 2023

Die Zahl der Personen, welche ihr Recht auf Arbeitslosenentschädigung im Verlauf des Monats November 2023 ausgeschöpft hatten, belief sich auf 1’851 Personen.

 

Für Rückfragen stehen Antje Baertschi, Leiterin Kommunikation und Mediensprecherin SECO (Tel. +41 58 463 52 75) und Fabian Maienfisch, Stv. Leiter Kommunikation und Mediensprecher SECO (Tel. +41 58 462 40 20) zur Verfügung. Schriftliche Medienanfragen können an medien@seco.admin.ch gerichtet werden.

 

 

 

 

Herausgeber:

Staatssekretariat für Wirtschaft

www.seco.admin.ch


Fehler- und Korrekturhinweise

Wenn Sie einen Fehler entdecken, der Ihrer Meinung nach korrigiert werden sollte, teilen Sie ihn uns bitte mit, indem Sie an intern@mittellaendische.ch schreiben. Wir sind bestrebt, eventuelle Fehler zeitnah zu korrigieren, und Ihre Mitarbeit erleichtert uns diesen Prozess erheblich. Bitte geben Sie in Ihrer E-Mail die folgenden Informationen sachlich an:

  • Ort des Fehlers: Geben Sie uns die genaue URL/Webadresse an, unter der Sie den Fehler gefunden haben.
  • Beschreibung des Fehlers: Teilen Sie uns bitte präzise mit, welche Angaben oder Textpassagen Ihrer Meinung nach korrigiert werden sollten und auf welche Weise. Wir sind offen für Ihre sinnvollen Vorschläge.
  • Belege: Idealerweise fügen Sie Ihrer Nachricht Belege für Ihre Aussagen hinzu, wie beispielsweise Webadressen. Das erleichtert es uns, Ihre Fehler- oder Korrekturhinweise zu überprüfen und die Korrektur möglichst schnell durchzuführen.

Wir prüfen eingegangene Fehler- und Korrekturhinweise so schnell wie möglich. Vielen Dank für Ihr konstruktives Feedback!

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0