· 

USA: Experten empfehlen jährliche COVID-19-Impfung

DMZ – WISSENSCHAFT ¦ Sarah Koller ¦   

 

Studie untersucht Strategien zur Umstellung auf jährliche SARS-CoV-2-Impfkampagnen in den Vereinigten Staaten

Nach dem erstmaligen Einsatz von Impfstoffen zur Eindämmung der globalen Belastung durch COVID-19 verabreichen viele Länder jetzt Auffrischungsimpfungen, um die nachlassende Immunität zu bekämpfen und die Schwere neuer und hochansteckender Varianten von SARS-CoV-2 zu lindern.

 

In den Vereinigten Staaten haben sich die Zeitpläne für die Auffrischungsimpfungen seit dem Auftreten der Omikron-Variante geändert und sind von einer anfänglichen Empfehlung von 6 Monaten nach Abschluss der Grundimpfserie oder einer bekannten Infektion auf 2 Monate reduziert worden, als die bivalente Auffrischungsimpfung verfügbar wurde.

 

Um die Häufigkeit der Auffrischungsimpfungen zu formalisieren, hat die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) vorgeschlagen, jährliche Einzeldosenimpfungen für SARS-CoV-2 ähnlich wie bei der Influenzaimpfung durchzuführen, mit einer möglichen zweiten Dosis für Personen mit einem hohen Risiko für schwere Verläufe, einschließlich Kinder unter 2 Jahren und Erwachsene ab 50 Jahren.

 

Die saisonalen Muster für SARS-CoV-2, die in verschiedenen geografischen Regionen und Ländern beobachtet werden, werden von mehreren Faktoren beeinflusst, darunter das Auftreten neuer Varianten, die Heterogenität der Impfabdeckung auf unterstaatlicher Ebene sowie andere öffentliche Gesundheitsmaßnahmen. Diese Muster können sich von Jahr zu Jahr ändern, aber SARS-CoV-2 könnte jährliche Zyklen ähnlich wie bei der saisonalen Influenza aufweisen, sobald es den endemischen Zustand erreicht.

 

Ein synchronisiertes Muster zwischen den beiden Krankheiten legt nahe, dass Impfkampagnen gegen SARS-CoV-2 vor einem erwarteten Anstieg die Krankheitslast reduzieren würden. Langfristig wird erwartet, dass die gleichzeitige Verabreichung von Impfstoffen gegen SARS-CoV-2 und saisonale Influenza eine bevorzugte Strategie wird. Die Wirksamkeit dieser Strategie ist jedoch unklar, da der Zeitpunkt eines Anstiegs unbekannt ist und die Möglichkeit halbjährlicher COVID-19-Epidemien besteht.

 

Trotz der weit verbreiteten Verfügbarkeit von mRNA-bivalenten Impfstoffen seit September 2022 hat nur 17% der US-Bevölkerung eine Auffrischungsimpfung erhalten. Ein Übergang zu jährlichen Kampagnen könnte die Akzeptanz von bivalenten Auffrischungsimpfungen in Richtung der Influenzaimpfung erhöhen. Um die Wirksamkeit jährlicher Kampagnen zu bewerten, wurde ein altersstrukturiertes dynamisches Modell zur Übertragung infektiöser Krankheiten entwickelt und mit Schätzungen der epidemiologischen Merkmale von SARS-CoV-2 und der Wirksamkeit von mRNA-Impfstoffen parametrisiert.

 

Die primäre Simulation verwendete die von der FDA vorgeschlagene jährliche Impfkampagne mit einer zweiten Dosis für Kinder unter 2 Jahren und Erwachsene ab 50 Jahren, wobei von einer altersspezifischen Akzeptanz ausgegangen wurde, die der Influenzaimpfung ähnelt. Es wurden alternative Szenarien erkundet, in denen die zweite Dosis an die folgenden drei Altersgruppen von Erwachsenen verteilt wurde: 65 Jahre oder älter, 50 bis 64 Jahre oder 18 bis 49 Jahre. In der Frühphase des Jahres 2023 prüfte die FDA einen Vorschlag zur Umstellung auf jährliche SARS-CoV-2-Impfungen. Der Vorschlag empfiehlt eine Einzeldosis für die meisten Personen mit einer zweiten Dosis für Kinder unter 2 Jahren und Erwachsene ab 50 Jahren.

 

Unter Verwendung eines altersstrukturierten dynamischen Modells der Übertragung infektiöser Krankheiten, das auf Winter- und Spätsommer-Peaks in der COVID-19-Hospitalisierung kalibriert wurde, wurde die Wirksamkeit der vorgeschlagenen jährlichen Impfung mit einer Akzeptanz ähnlich der Influenzaimpfung bewertet. Es wurde auch der optimale Intervall zwischen der ersten und zweiten Dosis geschätzt, der die direkten Gesundheitskosten minimiert.

 

Die Analyse ergab, dass der Übergang zu einer jährlichen Kampagne die Krankheitslast bei Erwachsenen ab 50 Jahren moderat verringern würde. Im Vergleich dazu würde die von der FDA vorgeschlagene Kampagne zu einer 15%igen Reduzierung der Hospitalisierungen und einer 18%igen Verringerung der Todesfälle im Vergleich zur jährlichen Kampagne führen. Unter der Annahme eines zweiten Höhepunkts bei den Hospitalisierungen ergab das Modell, dass die von der FDA vorgeschlagene Kampagne den größten Nutzen bringt, wenn die zweite Dosis 5 Monate nach der ersten Dosis verabreicht wird, wobei der Nutzen über ein 6-monatiges Dosierungsintervall hinaus abnimmt.

 

Insgesamt zeigt die Studie, dass die von der FDA vorgeschlagene Kampagne mit einer zweiten Dosis, die 5 Monate nach der ersten Dosis verabreicht wird, die direkten Gesundheitskosten im Vergleich zur jährlichen Kampagne am stärksten reduziert. Die Effektivität dieser Strategie bleibt jedoch abhängig von der Impfrate und der Abnahme der Impfimmunität.

 

 

> Zur Studie 


Fehler- und Korrekturhinweise

Wenn Sie einen Fehler entdecken, der Ihrer Meinung nach korrigiert werden sollte, teilen Sie ihn uns bitte mit, indem Sie an intern@mittellaendische.ch schreiben. Wir sind bestrebt, eventuelle Fehler zeitnah zu korrigieren, und Ihre Mitarbeit erleichtert uns diesen Prozess erheblich. Bitte geben Sie in Ihrer E-Mail die folgenden Informationen sachlich an:

  • Ort des Fehlers: Geben Sie uns die genaue URL/Webadresse an, unter der Sie den Fehler gefunden haben.
  • Beschreibung des Fehlers: Teilen Sie uns bitte präzise mit, welche Angaben oder Textpassagen Ihrer Meinung nach korrigiert werden sollten und auf welche Weise. Wir sind offen für Ihre sinnvollen Vorschläge.
  • Belege: Idealerweise fügen Sie Ihrer Nachricht Belege für Ihre Aussagen hinzu, wie beispielsweise Webadressen. Das erleichtert es uns, Ihre Fehler- oder Korrekturhinweise zu überprüfen und die Korrektur möglichst schnell durchzuführen.

Wir prüfen eingegangene Fehler- und Korrekturhinweise so schnell wie möglich. Vielen Dank für Ihr konstruktives Feedback!

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.
Kommentare: 0