DE: Bund fördert national bedeutende Kultureinrichtungen mit rund 23 Millionen

DMZ –  POLITIK ¦ MM ¦ AA ¦                         

 

Kulturstaatsministerin Claudia Roth stellt rund 23 Millionen Euro für die Sanierung und Modernisierung von mehr als 30 national bedeutsamen Kultureinrichtungen zur Verfügung. Die Mittel stammen aus dem Programm „Investitionen in national bedeutsame Kultureinrichtungen in Deutschland“ (INK). Zu den geförderten Einrichtungen gehören u.a. das Ballettzentrum Hamburg, das Opernhaus Dortmund, das Robert-Schumann-Haus in Zwickau und das Deutsche Optische Museum in Jena.

 

Kulturstaatsministerin Claudia Roth: „Mit dem INK-Programm ist der Bund auch 2024 ein verlässlicher Partner der Länder und Kommunen bei der Förderung national bedeutsamer Kultureinrichtungen. Um unsere kulturelle Infrastruktur zu erhalten, ermöglichen wir zielgerichtete und nachhaltige Modernisierungsmaßnahmen. In diesem Jahr unterstützen wir viele Einrichtungen insbesondere dabei, den sich wandelnden Ansprüchen des Publikums gerecht zu werden. Unser Ziel besteht darin, die Einrichtungen fit für die Zukunft zu machen – und unser Kulturleben in all seiner Vielfalt langfristig zu erhalten und weiterzuentwickeln.“

 

Bundesmittel sind 2024 unter anderem für folgende Projekte vorgesehen:

  • Bauhaus Archiv / Museum für Gestaltung Berlin: Beschaffung von IT-Ausstattung und musealen IT-Anwendungen für das „digitale Bauhaus Archiv“ (Berlin)
  • Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe: Energetische Sanierung der Beleuchtungssysteme (Baden-Württemberg)
  • Museum Brandhorst: Modernisierung der Beleuchtungsanlage durch Umstellung auf LED und eine neue Lichtsteuerung (Bayern)
  • Bergpark Kassel-Wilhelmshöhe: Instandsetzung des Aufseher-hauses am Herkules (Hessen)
  • Ballettzentrum Hamburg - John Neumeier: Modernisierung der Lüftungsanlagen (Hamburg)
  • Opernhaus Dortmund: Sanierung der Glasfassade (NRW)
  • Museum Behnhaus Drägerhaus in Lübeck: Sanierung und Modernisierung Drägerhaus (Schleswig-Holstein)
  • Robert-Schumann-Haus in Zwickau: Erweiterung der historischen Dauerausstellung (Sachsen)
  • Deutsches Optisches Museum in Jena: Maßnahmen zur Verbesserung der Barrierefreiheit und Nachhaltigkeit (Thüringen).

 

 Quelle / Herausgeber: PRESSE- UND INFORMATIONSAMT DER BUNDESREGIERUNG


Fehler- und Korrekturhinweise

Wenn Sie einen Fehler entdecken, der Ihrer Meinung nach korrigiert werden sollte, teilen Sie ihn uns bitte mit, indem Sie an intern@mittellaendische.ch schreiben. Wir sind bestrebt, eventuelle Fehler zeitnah zu korrigieren, und Ihre Mitarbeit erleichtert uns diesen Prozess erheblich. Bitte geben Sie in Ihrer E-Mail die folgenden Informationen sachlich an:

  • Ort des Fehlers: Geben Sie uns die genaue URL/Webadresse an, unter der Sie den Fehler gefunden haben.
  • Beschreibung des Fehlers: Teilen Sie uns bitte präzise mit, welche Angaben oder Textpassagen Ihrer Meinung nach korrigiert werden sollten und auf welche Weise. Wir sind offen für Ihre sinnvollen Vorschläge.
  • Belege: Idealerweise fügen Sie Ihrer Nachricht Belege für Ihre Aussagen hinzu, wie beispielsweise Webadressen. Das erleichtert es uns, Ihre Fehler- oder Korrekturhinweise zu überprüfen und die Korrektur möglichst schnell durchzuführen.

Wir prüfen eingegangene Fehler- und Korrekturhinweise so schnell wie möglich. Vielen Dank für Ihr konstruktives Feedback!

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0