· 

Wasser, die gesunde Lösung

DMZ – REZEPTE ¦ Silvia Kölbener-Fasel ¦   

 

In der Taminaschlucht entspringt 36,5 Grad warmes Quellwasser aus den Tiefen und dient heute im Thermalbad nicht nur dem Trinkvergnügen. Das virtuose Heilbad, eingebettet in die wunderbare Region mit den unzähligen kleinen und grösseren Rebbergen, bietet Badevergnügen vom Feinsten. War diese Annehmlichkeit früher lediglich den Wohlhabendsten vorbehalten, wird es heute rege von unterschiedlichsten Geniessern genutzt: Da wird im Aussenbad wie drinnen gesprudelt und therapiert, Ruhezonen und unterschiedliche Wassertemperaturen sorgen für Entspannung und Erholung.

 

Wasser, der Durstlöscher für Menschen und Tiere schlichtweg löst in uns weitere Annehmlichkeiten aus: es trägt uns, wir werden schwerelos. Angespannte Muskulatur findet Entspannung, Schmerzen können mit der richtigen Therapie eliminiert werden. Da wir durch Schwitzen über die Haut entsprechend unserem individuellen Bewegungsverhalten ständig Wasser verlieren, müssen wir diesem Wasserverlust für sämtliche weitere Körperfunktionen gerecht werden.

 

Ganz gezielt wird in den Thermen der Einsatz der Wechselwirkung unterschiedlicher Wassertemperaturen eingesetzt. So regt ein Sprudelbad im 36 Grad warmen Wasser den Stoffwechsel an und löst Muskelverspannungen, Schwimmen im 32-grädigen Wasser ist gelenkschonend, und immunstärkend sei ein Wechsel von dampfenden 39 Grad ins 17-grädige Eiswasser.

 

Wir wissen, wie wohltuend frisches Quellwasser nach physischer Anstrengung ist. Es versorgt uns mit Zink, Eisen, Magnesium, Natrium und weiteren lebenswichtigen Spurenelementen. An heissen Tagen löscht lauwarmes Wasser mit etwas Zitrone und frischer Minze, Melisse oder Eisenkraut etc. den Durst sanft, nachhaltig und günstig. Es lohnt sich, schon morgens einen Wasserkrug so bereitzustellen und nach Bedarf leicht zu erwärmen.

 

Der Duft von frischen Kräutern und das Spriessen unzähliger Pflanzen kündigen unmissverständlich den Frühling an. Wer sich gerne marktfrisch und der Saison entsprechend ernährt kann sich auf eine besonders schöne Zeit freuen. Ich schlage ihnen das folgende schnell zubereitete und bekömmliche Menu vor, welches bestimmt auch ihre Mitesser begeistern wird.

 

Gedämpftes Getreide mit Bärlauch, Frühlingsblattsalat und Kräuterquark.

200 Gramm Dinkel, 1 Esslöffel Öl, 1 Frühlingszwiebel, 8 Deziliter Gemüsebrühe, vier Portionen gemischte Blattsalate wie Nüssler, Rauke, Eichblatt etc., eine halbe Tasse frisch geschnittenen Bärlauch, vier gewaschene Kartoffeln gewürfelt, 4 Esslöffel milden Essig, 4 Esslöffel kaltgepresstes Olivenöl, Salz, 180 Gramm Magerquark Natur.

 

Waschen sie den Salat, die Frühlingszwiebel und den Bärlauch gut, zupfen sie die Salatblätter in mundgerechte Stücke, halbieren sie die Zwiebel und schneiden sie den Bärlauch in kleine Streifen. Erwärmen sie in einer beschichteten Pfanne das Öl, geben sie das Getreide bei und rühren sie bis die Körner glasig werden. Löschen sie mit der halben Gemüsebrühe ab, reduzieren sie die Temperatur und lassen sie das Getreide simmern. Geben sie nach ca. zwanzig Minuten die Karottenwürfel und die restliche Gemüsebrühe bei und kochen sie das Gericht gar. Mischen sie den Salat, beträufeln sie ihn mit Essig und dem Olivenöl. Verrühren sie den Bärlauch mit dem Quark und salzen sie leicht. Richten sie den Dinkel auf warme Teller an, geben sie den Bärlauch Quark dazu und geniessen sie dieses vitaminreiche Gericht in guter Gesellschaft.           

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0