· 

COVID-19-Impfstoffsicherheit: Selten auftretende Nebenwirkungen im Fokus einer multinationalen Studie

DMZ – WISSENSCHAFT ¦ Sarah Koller ¦   

 

COVID-19-Impfstoffe und Nebenwirkungen von besonderem Interesse: Eine multinationale Kohortenstudie des Global Vaccine Data Network (GVDN) mit 99 Millionen geimpften Personen

 

Die Sicherheit von COVID-19-Impfstoffen ist von entscheidender Bedeutung, insbesondere im Hinblick auf potenzielle Nebenwirkungen. Eine kürzlich durchgeführte multinationale Kohortenstudie des Global Vaccine Data Network (GVDN) hat das Risiko von Nebenwirkungen von besonderem Interesse (AESI) nach COVID-19-Impfungen untersucht.

 

Die Global COVID Vaccine Safety (GCoVS) Project, unter der multinationalen Global Vaccine Data Network™ (GVDN®) ins Leben gerufen, ermöglicht eine umfassende Bewertung der Impfstoffsicherheit. Diese Studie zielte darauf ab, das Risiko von AESI nach COVID-19-Impfungen an 10 Standorten in acht Ländern zu bewerten.

 

In dieser Beobachtungskohortenstudie wurden die beobachteten Raten von 13 ausgewählten AESI in neurologischen, hämatologischen und kardialen Ergebnissen mit den erwarteten Raten verglichen. Erwartete Raten wurden durch teilnehmende Standorte unter Verwendung von prä-COVID-19-Impfdaten nach Alter und Geschlecht ermittelt.

 

Beobachtete Raten wurden aus denselben Gesundheitsdatensätzen seit Beginn des COVID-19-Impfprogramms gemeldet. AESI, die bis zu 42 Tage nach Impfung mit mRNA- (BNT162b2 und mRNA-1273) und Adenovirusvektor- (ChAdOx1) Impfstoffen auftraten, wurden in die primäre Analyse einbezogen.

 

An der Studie nahmen 99.068.901 geimpfte Personen teil. Insgesamt wurden 183.559.462 Dosen BNT162b2, 36.178.442 Dosen mRNA-1273 und 23.093.399 Dosen ChAdOx1 in den teilnehmenden Standorten während des Studienzeitraums verabreicht. Die Risikozeiträume nach homologen Impfplänen trugen 23.168.335 Personenjahre zur Nachverfolgung bei. Für Guillain-Barré-Syndrom und zerebrale Sinusvenenthrombose wurden OE-Verhältnisse mit LBCI > 1,5 nach der ersten Dosis des ChAdOx1-Impfstoffs beobachtet. Akute disseminierte Enzephalomyelitis zeigte ein OE-Verhältnis von 3,78 nach der ersten Dosis des mRNA-1273-Impfstoffs. Die OE-Verhältnisse für Myokarditis und Perikarditis nach BNT162b2, mRNA-1273 und ChAdOx1 waren  erhöht.

 

Die Ergebnisse dieser Studie bieten wichtige Einblicke in potenzielle Sicherheitssignale im Zusammenhang mit verschiedenen COVID-19-Impfstoffen. Die Identifizierung solcher Signale ist entscheidend für die kontinuierliche Überwachung und Bewertung der Impfstoffsicherheit, insbesondere angesichts der weltweiten Bereitstellung von COVID-19-Impfstoffen in einem beispiellosen Ausmaß.

 

Obwohl die Studie potenzielle Sicherheitssignale identifiziert hat, ist es wichtig zu betonen, dass diese Nebenwirkungen insgesamt extrem selten sind. Die Erkenntnisse der Studie zeigen, dass bestimmte seltene, aber schwerwiegende Nebenwirkungen nach der Verabreichung von COVID-19-Impfstoffen auftreten können.

 

Die absolute Anzahl der berichteten Fälle im Vergleich zur Gesamtzahl der geimpften Personen ist äußerst gering. Daher ist die absolute Gefahr, diese Nebenwirkungen zu entwickeln, im Verhältnis zur großen Anzahl geimpfter Personen sehr klein. Dennoch ist es wichtig, dass diese potenziellen Risiken sorgfältig bewertet und von Gesundheitsbehörden und Fachleuten weiterhin überwacht werden, um eine fundierte Entscheidungsfindung hinsichtlich der Impfstoffverabreichung zu ermöglichen.

 

COVID-19-Impfung: Eine Flugreise der Sicherheit - Verlust von Gepäck und leichte Turbulenzen als Metapher für seltene Nebenwirkungen.

Stellen Sie sich vor, Sie sind auf einem Flughafen und bereiten sich darauf vor, in ein Flugzeug zu steigen. Die COVID-19-Impfung ist wie das Betreten dieses Flugzeugs. Die überwältigende Mehrheit der Passagiere steigt ein, hebt ab und landet sicher an ihrem Zielort, ohne dass irgendetwas Unerwartetes passiert.

 

Die extrem seltenen Nebenwirkungen der Impfung sind vergleichbar mit einem winzigen Schmetterling, der während des Fluges durch das offene Fenster hereinkommt oder einem kurzen, unerwarteten Regenschauer. Es ist ungewöhnlich und kaum wahrnehmbar, aber im Großen und Ganzen hat es keinen Einfluss auf den Flugverlauf oder das Ziel der Reise.

 

Die Wahrscheinlichkeit, ernsthafte Nebenwirkungen von der Impfung zu erfahren, ist ähnlich der Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Flugzeug von einem Meteoriten getroffen wird. Es ist extrem selten und betrifft nur eine winzige Anzahl von Menschen im Vergleich zur Gesamtzahl der Geimpften.

 

Das Wichtigste zu verstehen ist, dass die Vorteile der Impfung, insbesondere der Schutz vor schweren COVID-19-Erkrankungen, bei Weitem die extrem geringen Risiken überwiegen.

 

 

> Zur Studie


Fehler- und Korrekturhinweise

Wenn Sie einen Fehler entdecken, der Ihrer Meinung nach korrigiert werden sollte, teilen Sie ihn uns bitte mit, indem Sie an intern@mittellaendische.ch schreiben. Wir sind bestrebt, eventuelle Fehler zeitnah zu korrigieren, und Ihre Mitarbeit erleichtert uns diesen Prozess erheblich. Bitte geben Sie in Ihrer E-Mail die folgenden Informationen sachlich an:

  • Ort des Fehlers: Geben Sie uns die genaue URL/Webadresse an, unter der Sie den Fehler gefunden haben.
  • Beschreibung des Fehlers: Teilen Sie uns bitte präzise mit, welche Angaben oder Textpassagen Ihrer Meinung nach korrigiert werden sollten und auf welche Weise. Wir sind offen für Ihre sinnvollen Vorschläge.
  • Belege: Idealerweise fügen Sie Ihrer Nachricht Belege für Ihre Aussagen hinzu, wie beispielsweise Webadressen. Das erleichtert es uns, Ihre Fehler- oder Korrekturhinweise zu überprüfen und die Korrektur möglichst schnell durchzuführen.

Wir prüfen eingegangene Fehler- und Korrekturhinweise so schnell wie möglich. Vielen Dank für Ihr konstruktives Feedback!

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.
Kommentare: 0