Prävention als Schlüssel für die globale Gesundheit

DMZ – WISSENSCHAFT ¦ Sarah Koller ¦  

 

Der Klimawandel und die weltweite Bevölkerungsalterung stellen zwei bedeutende Herausforderungen für kommende Generationen dar. In einem Artikel auf atlantico.fr wird von Prof. Antoine Flahault für Frankreich beleuchtet, warum Gesundheitspolitiken, die entschlossen auf Prävention setzen, Antworten auf diese Herausforderungen bieten können. Und dies ist keine Überlegung für 2040 oder 2050, sondern bereits ab 2024. Was für Frankreich zutrifft, lässt sich problemlos auf andere Staaten übertragen. Und dies ist keine Überlegung für 2040 oder 2050, sondern bereits ab 2024.

 

In dem Artikel sagt Antoine Flahault Folgendes.

 

Der Klimawandel und seine Gesundheitsfolgen

Der Klimawandel resultiert aus der Akkumulation von Treibhausgasemissionen aufgrund der Industrialisierung einer immer größer werdenden weltweiten Bevölkerung. Dies hat zahlreiche Auswirkungen auf die Gesundheit, darunter das Auftreten infektiöser Krankheiten sowie die Folgen von extremen Wetterereignissen wie Hitzewellen, Überschwemmungen, Stürme und Hurrikane, die immer häufiger und intensiver werden. Die Verbrennung fossiler Brennstoffe führt auch zu feinstaubbedingter Luftverschmutzung, die sich negativ auf die Atemwege, das Herz-Kreislauf-System, das Nervensystem auswirkt und eine anerkannte Ursache vieler Krebsarten ist. Die Auswirkungen des Klimawandels sind weltweit ungleich verteilt, wobei die ärmsten Länder in Subsahara-Afrika den höchsten Tribut zahlen.

 

Bevölkerungsalterungsprozess

Die weltweite Bevölkerungsalterung ist an sich keine schlechte Nachricht. Sie ist das Ergebnis des dramatischen Anstiegs der Lebenserwartung der Weltbevölkerung und der Geburtenkontrolle innerhalb eines Jahrhunderts, dank Fortschritten in sozioökonomischer Entwicklung, Bildung und Medizin. Diese demografischen Veränderungen stellen jedoch neue Herausforderungen für unsere Gesellschaften dar, darunter die Aufrechterhaltung des Verhältnisses von Inaktiven zu Aktiven, das Altern in guter Gesundheit und die Erhaltung der Autonomie älterer Menschen.

 

Es ist ein verbreiteter Fehler anzunehmen, dass die Frage des gesunden Alterns allein die Angelegenheit von Geriatern ist. Tatsächlich sollte dies von der Empfängnis an und während des gesamten Lebens berücksichtigt werden. Die Lebenserwartung ist ein Indikator für die Qualität eines Gesundheitssystems, wobei Frankreich hier mit einem der besten weltweit punktet. Doch die Lebenserwartung in guter Gesundheit im Alter von 65 Jahren ist wahrscheinlich einer der besten Indikatoren für die Qualität eines präventionsorientierten Gesundheitssystems.

 

Vier Schlüsselbereiche für effektive Prävention

Es gibt etwa vier Hauptbereiche, in Staaten sich verbessern könnten: die Förderung einer gesunden Ernährung, die Förderung von körperlicher Aktivität sowie der Kampf gegen problematischen Alkohol- und Tabakkonsum. Mutige öffentliche Politiken, die sich auf diese vier Bereiche konzentrieren, könnten dazu beitragen, die Herausforderungen des Bevölkerungsalterungsprozesses und die Reduzierung von Treibhausgasemissionen auf europäischer Ebene anzugehen.

 

Maßnahmen für eine nachhaltige Prävention

Abgesehen von diesen Schlüsselbereichen gibt es zahlreiche weitere präventive Maßnahmen, die ergriffen werden könnten, um die Bevölkerung nachhaltig zu schützen. Einige Maßnahmen liegen weit außerhalb des Gesundheitssektors, wie der Kampf gegen Luftverschmutzung. Die Verbesserung des Bildungsniveaus der Bevölkerung ist ebenfalls ein wirksamer präventiver Ansatz. Ebenso der Kampf gegen soziale Isolation, Mobbing und Gewalt in Schulen, Familien oder am Arbeitsplatz. Es gibt wissenschaftlich belegte präventive Maßnahmen gegen all diese Probleme, die rasch umgesetzt werden sollten, wenn wir die bevorstehenden Herausforderungen bewältigen wollen.

 

Die Bedeutung der Prävention für 2024

Ist die Prävention nicht eine gute Resolution für jeden von uns im Jahr 2024 und für das Gesundheits- und Präventionsministerium? Ein starkes Engagement für Prävention könnte nicht nur die Lebensqualität verbessern, sondern auch dazu beitragen, die globalen Gesundheitsprobleme zu bewältigen. Es liegt an uns allen, die Weichen für eine gesündere und nachhaltigere Zukunft zu stellen.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0