· 

Ein Hoch auf das schlichte Salbeiblatt

DMZ – REZEPTE ¦ Silvia Kölbener-Fasel ¦   

 

Ein Hoch auf das schlichte Salbeiblatt. Vom lateinischen «salvere» lässt sich die Heilkraft der Pflanze ableiten. Wer sich bei Unwohlsein erst aus Omas Hausapotheke bedient bevor er zu Tabletten greift, weiss, dass Salbeitee bei Husten und Erkältung oder Verdauungsproblemen Linderung verschafft.

 

Ein guter Grund, dieser Pflanze auch in unserem Kochalltag eine gute Chance zu geben. Gut kombiniert verleihen sie eher geschmacksneutralen Lebensmitteln mehr Pfiff und unterstützen reichhaltigere Speisen bei der Verdauung. Wer kennt sie nicht, die Küchenklassiker wie das Kalbsschnitzel mit Schinken und Salbeiblättern oder die gebratenen Innereien mit in Butter gerösteten Salbeiblättern.

 

Auch der Artenvielfalt von Salbei sind kaum Grenzen gesetzt. Ihre Geschmacks- und Blattbeschaffenheit hängt von ihrer Herkunft und Züchtung ab. Eine Gartensalbei mit sanftem Muskatgeschmack schmeckt in der Küche besonders gut. Salbeiarten mit hohem Gehalt an ätherischen Ölen eignen sich ausgezeichnet in der Lebensmittelindustrie oder für Tinkturen, Kosmetik und Heilmittel. Verwende Salbei möglichst nicht roh, sie kann sehr dominant wirken.

 

Ich schlage das folgende Gericht vor:

Gratinierte Polenta (2 Portionen)

 

  • 4 Deziliter Wasser, ½ Teelöffel Salz, 125 Gramm grobkörniger Mais, 130 Gramm Gorgonzola, ca. 20 Gramm Salbeiblätter gut gewaschen und von harten Stielen befreit.
  • Erhitze das Wasser mit dem Salz und lass den Mais unter stetem Rühren einrieseln.
  • Koche langsam auf und lass diesen Brei zugedeckt auf ganz niedriger Temperatur ungefähr ½ Stunde quellen.
  • Rühre ab und zu um.
  • Fette zwei Gratinformen von ca. 20 cm Durchmesser ein, streiche die Polenta mit einem Spachtel 2 Zentimeter dick hinein.
  • Verteile die Salbeiblätter und den Gorgonzola darauf und gratiniere den Auflauf im 200 Grad warmen Ofen während 20 Minuten.

Tipp: Dazu schmeckt ein marktfrischer Blattsalat mit einem Dressing aus Weinessig, kaltgepresstem Öl und wenig Salz. Der Gorgonzola kann durch einen beliebigen Hart- oder Halbhartkäse ersetzt werden. Verwende möglichst ein grobkörniges Maisprodukt, reduziere ansonsten die Kochzeit.

 

Guten Appetit und einen «heilsamen» Start in eine erfolgreiche Woche.

Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der DMZ ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 

Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.

Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.

Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst die Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0