· 

Generalverdacht (Overriding Suspicion)

DMZ – GESELLSCHAFT ¦ Peter Metzinger ¦     

Der Generalverdacht (Overriding Suspicion) ist eine Technik zur Manipulation der Öffentlichkeit, die ein nihilistisches Maß an Skepsis gegenüber offiziellen Erklärungen beinhaltet und den Glauben an alles zurückweist, was nicht in die Verschwörungstheorie passt.

Diese Desinformationstechnik des Generalverdachts wird häufig eingesetzt, unter anderem bei der Leugnung des Klimawandels, 5G, Politik und Marketing.

 

BEISPIELE

Klimawandel: Ein Beispiel für einen Generalverdacht im Zusammenhang mit dem Klimawandel ist die Überzeugung, dass der wissenschaftliche Konsens Teil einer Verschwörung zur Kontrolle der Bevölkerung ist. Dieser Glaube wird häufig von Leugnern des Klimawandels vertreten. Sie glauben, dass Klimawissenschaftler korrupt sind und sich einzig persönlich bereichern wollen.

 

Vielfach wird behauptet, dass der Klimawandel ein von der Regierung inszenierter Schwindel sei, um eine globalistische Agenda zu verfolgen, oder dass Klimawissenschaftler Daten fälschen, um mehr Geld zu erhalten. Diese Behauptungen sind völlig unbegründet, verstärken aber die Vorstellung, den offiziellen Berichten nicht trauen zu können, und erlauben alles zurückzuweisen, was nicht in die Verschwörungstheorie passt.

 

5G: Im Fall von 5G glauben einige Personen, dass die Technologie für eine Reihe von Gesundheitsproblemen verantwortlich ist, darunter Krebs und COVID-19. Dieser Glaube beruht häufig auf Fehlinformationen und mangelndem Verständnis der Funktionsweise der Technologie.

 

So haben beispielsweise einige Verschwörungstheoretiker behauptet, dass 5G für die Verbreitung des Coronavirus verantwortlich ist. Dafür gibt es allerdings keinerlei wissenschaftliche Evidenz. Ebenso glauben einige Personen, dass die Strahlung von 5G-Masten schädlich ist, obwohl die von diesen Masten ausgehende gemessene Strahlung weit unter den sicheren Grenzwerten liegt.

 

Politik: Die Technik des Generalverdachts ist auch im politischen Diskurs häufig anzutreffen. Einige lehnen die offizielle Darstellung von Ereignissen ab und glauben stattdessen an ausgeklügelte Verschwörungstheorien.

 

So glauben beispielsweise einige Menschen, dass die Terroranschläge vom 11. September 2001 ein von der US-Regierung inszenierter Insiderjob waren, obwohl es keine Beweise für diese Behauptung gibt. Ebenso glauben einige, dass die 2020 US-Präsidentschaftswahlen manipuliert wurden, obwohl zahlreiche Gerichtsverfahren und Untersuchungen keine Beweise für einen weit verbreiteten Wählerbetrug erbringen.

Marketing: Die Technik des Generalverdachts kann auch im Marketing eingesetzt werden. wo Personen die offizielle Darstellung eines Produkts oder einer Dienstleistung ablehnen und stattdessen an Verschwörungstheorien oder Fehlinformationen glauben.

 

Manche Menschen glauben beispielsweise, dass Impfstoffe schädlich sind, obwohl überwältigende wissenschaftliche Beweise das Gegenteil belegen. Ebenso glauben manche Menschen, dass bestimmte Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel schwere Krankheiten heilen können, obwohl es keine Beweise für diese Behauptungen gibt.

 

WIE KÖNNEN WIR MIT DER TECHNIK DES GENERALVERDACHTS UMGEHEN?

Der Umgang mit der Anwendung der Technik des Generalverdachts kann eine Herausforderung sein. Diejenigen, die sie anwenden, sind immun für Beweise, die ihren Überzeugungen widersprechen. Es ist jedoch wichtig, Man sollte auf alle Fälle Ruhe bewahren und Konfrontationen mit diesen Personen vermeiden.

 

Ein Ansatz besteht darin, genaue Informationen aus glaubwürdigen Quellen bereitzustellen und kritisches Denken sowie Skeptizismus fördern. Zudem ist es wichtig, respektvoll und einfühlsam mit solchen Personen umzugehen, da viele von ihnen mit grundlegenden Problemen wie Angst oder Misstrauen zu kämpfen haben.

 

Letztendlich erfordert der Umgang mit der Technik des Generalverdachts eine Kombination aus Bildung, Geduld und Empathie. Es mag vielleicht nicht möglich sein, die Überzeugungen solcher Personen zu ändern. Es ist aber jederzeit zentralwichtig, evidenzbasierte Informationen und kritisches Denken zu fördern, um der Verbreitung von Verschwörungstheorien und Fehlinformationen entgegenzuwirken.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Generalverdacht eine Technik der öffentlichen Manipulation ist, die schwerwiegende Folgen für die Gesellschaft haben kann. Es kann zur Verzögerung oder Verhinderung von Maßnahmen gegen den Klimawandel oder zu schädlichen Produkten oder Ideen führen. Durch die Förderung von kritischem Denken und die Unterstützung evidenzbasierter Informationsquellen können wir dazu beitragen, diese Technik zu bekämpfen und als Individuen und als Gesellschaft fundiertere Entscheidungen zu treffen.

 

 

 

Dieser Text erschien ursprünglich auf http://ReclaimTheFacts.com

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0