· 

Physik-Nobelpreisträger John F. Clauser leugnet Klimakrise und verbreitet bewusst Fake-News

Klimawandelleugner Dr. John F. Clauser
Klimawandelleugner Dr. John F. Clauser

DMZ –  WISSENSCHAFT ¦ Sarah Koller ¦                  Klimawandelleugner Dr. John F. Clauser 

KOMMENTAR

 

In einer Rede auf der Veranstaltung "Quantum Korea 2023" äußerte sich der angesehene Physiker Dr. John F. Clauser zum Thema Klimakrise. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass seine Meinung nicht mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Klimawandel übereinstimmt.

 

Der Klimawandel basiert auf umfangreichen Forschungen und Beobachtungen von Naturphänomenen, nicht auf bloßer Spekulation oder Pseudowissenschaft. Zahlreiche unabhängige Studien und Analysen von Klimawissenschaftlern weltweit haben eindeutig gezeigt, dass menschliche Aktivitäten, wie die Verbrennung fossiler Brennstoffe und die Entwaldung, den Klimawandel beeinflussen.

 

Klimamodelle und Beobachtungsdaten bestätigen, dass die Temperaturen auf der Erde in den letzten Jahrzehnten gestiegen sind und dies weiterhin geschieht, es sei denn, wir ergreifen wirksame Maßnahmen. Die Auswirkungen des Klimawandels sind bereits spürbar und umfassen vermehrte Hitzewellen, schmelzende Gletscher, steigende Meeresspiegel und häufigere extreme Wetterereignisse wie Stürme und Dürren.

 

Die Behauptung, dass der Klimawandel keine extremen Wetterereignisse verursacht, steht im Widerspruch zu den beobachteten Tatsachen. Zahlreiche Studien zeigen, dass der Klimawandel die Häufigkeit und Intensität solcher Ereignisse erhöht.

Es ist entscheidend, zwischen wissenschaftlichen Fakten und persönlichen Meinungen zu unterscheiden. Der Klimawandel ist ein hochkomplexes Thema, das von Experten weltweit erforscht und analysiert wird. Die veröffentlichten wissenschaftlichen Erkenntnisse basieren auf validen Daten und strengen Forschungsmethoden, um Verzerrungen oder Fehlinterpretationen zu vermeiden.

 

Die Aussage von Dr. Clauser, dass die wahre Wahrheit nur durch die Beobachtung von Naturphänomenen gefunden werden kann, ist prinzipiell richtig. Tatsächlich basiert die Klimaforschung auf umfangreichen Beobachtungen, Messungen und Datenanalysen, die von Tausenden von Wissenschaftlern weltweit durchgeführt werden. Die Naturphänomene des Klimawandels sind eindeutig und unbestreitbar.

Die Behauptung, dass der IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) eine der schlimmsten Quellen für gefährliche Fehlinformationen ist, ist nicht haltbar. Der IPCC besteht aus Experten, die unabhängig voneinander die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Klimawandel auswerten und zusammenfassen. Der Bericht des IPCC basiert auf der Arbeit vieler Wissenschaftler und ist das Ergebnis eines sorgfältigen und strengen Peer-Review-Prozesses.

 

Dr. Clauser mag ein herausragender Physiker sein, doch seine Meinung zum Klimawandel steht im Gegensatz zum wissenschaftlichen Konsens. Die Verbindung zur CO2 Coalition, einem industriefinanzierten Think Tank, der gezielt den wissenschaftlichen Konsens zur menschengemachten globalen Erwärmung leugnet, wirft zusätzliche Bedenken auf.

 

Die CO2 Coalition ist ein industriefinanzierter, konservativ ausgerichteter Think Tank, der gezielt den wissenschaftlichen Konsens zur menschengemachten globalen Erwärmung leugnet. Die Organisation wird von konservativen Milliardären, einschließlich der Familie Mercer und den Brüdern Charles und David H. Koch, sowie dem Kohleunternehmen Peabody Energy finanziert.

 

Die CO2 Coalition geht aus dem ehemaligen George C. Marshall Institute hervor, das als eine der zentralen Organisationen der organisierten Klimawandelleugnerszene betrachtet wird. Dieses Institut verlor jedoch zunehmend finanzielle Unterstützung aus der Rüstungsindustrie und wurde später in die CO2 Coalition umgewandelt.

 

Die Kernbotschaft der CO2 Coalition besteht darin, dass Kohlendioxid (CO2), das hauptsächlich für die menschengemachte globale Erwärmung verantwortlich ist, angeblich ein für die Umwelt nützliches Gas sei und die Menschheit daher mehr CO2 freisetzen sollte, damit Pflanzen besser gedeihen. Dies steht im direkten Widerspruch zu den wissenschaftlichen Erkenntnissen, die den anthropogenen Klimawandel klar belegen.

 

Zudem wurde der Gründungsdirektor der CO2 Coalition, William Happer, in einer Sting-Operation von Greenpeace dabei erwischt, wie er vorschlug, eine Arbeit über die vermeintlichen Vorteile von höheren Kohlendioxidwerten in der Erdatmosphäre zu verfassen, um Zweifel an der Notwendigkeit von Klimaschutzmaßnahmen zu streuen. Er äußerte auch widerlegte Vergleiche zwischen der "Dämonisierung von CO2" und historischen Verfolgungen.

 

Die CO2 Coalition hat in der Vergangenheit zudem finanziell unterstützte Studien des Klimawandelleugners Nils-Axel Mörner veröffentlicht, die kein seriöses Peer-Review in anerkannten Fachzeitschriften bestanden hätten.

 

Die Verwendung von Social Media, insbesondere Facebook, zur Verbreitung von klimawandelleugnerischen Inhalten deutet darauf hin, dass die CO2 Coalition gezielt eine bestimmte Zielgruppe anspricht und ihre Botschaften möglicherweise nicht einem kritischen wissenschaftlichen Peer-Review unterzogen wurden.

Die Verbindungen der CO2 Coalition zu anderen Organisationen, darunter die Unterstützung der Trump Energie-Agenda, zeigen eine politische Agenda, die den wissenschaftlichen Konsens und den dringenden Handlungsbedarf in Bezug auf den Klimawandel untergräbt.

 

Die Ansichten und Aussagen von Dr. John F. Clauser und der CO2 Coalition widerspiegeln also nicht den wissenschaftlichen Konsens und müssen als bewusste Verbreitung von Fake News betrachtet werden. Es ist wichtig, sich auf fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse zu stützen und nicht auf desinformierende Aussagen von Interessengruppen oder klimawandelleugnerischen Organisationen. Der wissenschaftliche Konsens zum Klimawandel basiert auf umfangreichen und strengen Forschungen, die von einer breiten wissenschaftlichen Gemeinschaft unterstützt werden.

 

Es ist wichtig zu erkennen, dass Expertise in einem bestimmten wissenschaftlichen Bereich nicht automatisch auf andere Bereiche übertragbar ist.

 

Der Klimawandel ist eine Realität, die von der globalen wissenschaftlichen Gemeinschaft anerkannt wird. Um die Herausforderungen des Klimawandels zu bewältigen und eine nachhaltigere Zukunft zu schaffen, müssen wir uns auf fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse stützen und nicht auf Desinformation oder Fake News. Nur durch gemeinsame Anstrengungen können wir effektive Lösungen entwickeln und unsere planetare Gesundheit schützen.

Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der DMZ ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 

Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.

Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.

Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst die Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.
Kommentare: 0