· 

Gibt es Beweise, dass COVID-19 aus einem chinesischen Labor stammt

DMZ –  WISSENSCHAFT/POLITIK ¦ A. Aeberhard ¦

 

Einem wachsenden Medienecho zufolge wird der Verdacht, dass COVID-19 seinen Ursprung in einem chinesischen Labor hat, immer mehr erhärtet. Verschiedene Medienberichte berufen sich auf einen Bericht von Michael Shellenberger, Matt Taibbi und Alex Gutentag (First People Sickened By COVID-19 Were Chinese Scientists At Wuhan Institute Of Virology, Say US Government Sources (substack.com)), in dem US-Regierungsquellen angeben, dass die ersten Personen, die mit COVID-19 infiziert wurden, chinesische Wissenschaftler des Wuhan Institute of Virology (WIV) waren. Diese neuen Informationen werfen ein neues Licht auf die Herkunft des Virus und deuten darauf hin, dass die weltweite Pandemie möglicherweise auf ein versehentliches Laborleck zurückzuführen ist.

 

Gemäß dem Bericht von Shellenberger, Taibbi und Gutentag entwickelten die WIV-Wissenschaftler Ben Hu, Yu Ping und Yan Zhu bereits im November 2019 COVID-19-Symptome, einen Monat bevor die Welt von dem Ausbruch überhaupt erfuhr. Diese Wissenschaftler gelten nun als mögliche "Patienten Null" der Pandemie. Es wird behauptet, dass sie einen nahen Verwandten des Virus mit einer einzigartigen Schlüsselfunktion modifiziert haben, was auf eine potenzielle genetische Manipulation des Virus hindeutet.

 

Die Veröffentlichung dieser brisanten Informationen stellt einen Wendepunkt dar, da die offizielle Darstellung bisher eine andere war. Jahrelang wurde behauptet, dass das SARS-CoV-2-Virus auf natürliche Weise durch Tierübertragung entstanden sei. Nun sind jedoch neue Beweise aufgetaucht, die die Vermutung stärken, dass das Virus aus dem Wuhan Institute of Virology (WIV) entkommen sein könnte. US-Regierungsbeamte, die im Rahmen einer umfangreichen Untersuchung von Public und Racket befragt wurden, geben an, dass Ben Hu, ein Forscher, der die "Gain-of-Function"-Forschung des WIV an SARS-ähnlichen Coronaviren leitete, einer der ersten Menschen war, der mit dem Virus infiziert wurde. Bei der "Gain-of-Function"-Forschung handelt es sich um eine umstrittene Methode, bei der die Infektiosität von Viren gezielt erhöht wird.

 

Diese neuen Erkenntnisse werfen Licht auf die bisher ungeklärte Frage nach dem Ursprung des SARS-CoV-2-Virus. Mehr als drei Jahre nach dem Ausbruch der Pandemie haben viele Menschen weltweit die Hoffnung aufgegeben, den Ursprung dieses hochansteckenden Atemwegsvirus zu erfahren, das Millionen von Menschenleben gefordert und enormen wirtschaftlichen Schaden verursacht hat. Anthony Fauci, der ehemalige Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases, der die Pandemiereaktion für zwei Regierungen geleitet hat, hatte sogar geäußert, dass es möglicherweise nie möglich sein wird, den Ursprung der Pandemie endgültig festzustellen.

 

Doch nun scheinen Antworten in greifbare Nähe zu rücken. Quellen innerhalb der US-Regierung geben an, dass Ben Hu, Yu Ping und Yan Zhu zu den frühesten Personen gehören, die mit SARS-CoV-2 infiziert wurden. Alle drei waren Mitglieder des Wuhan-Labors, das für das Auslaufen des Pandemievirus verantwortlich gemacht wird. Diese Informationen wurden von US-Regierungsbeamten zur Verfügung gestellt und sind bisher nicht offiziell bestätigt worden. Die genaue Quelle und Validität der Informationen kann nicht unabhängig überprüft werden. Es ist möglich, dass weitere Untersuchungen und Informationen erforderlich sind, um den Ursprung des SARS-CoV-2-Virus vollständig zu verstehen.

 

Die Debatte über den Ursprung des Virus hat seit Beginn der Pandemie an Intensität zugenommen. Es wurden verschiedene Theorien diskutiert, darunter die Möglichkeit eines natürlichen Ursprungs durch Tierübertragung oder eines versehentlichen Ausbruchs aus einem Labor. Die genaue Klärung des Ursprungs des Virus ist von großer Bedeutung, da sie Auswirkungen auf zukünftige Maßnahmen zur Verhinderung von Pandemien und auf die internationale Zusammenarbeit bei der Überwachung und Erforschung von Infektionskrankheiten haben kann.

 

Zusammen mit anderen Beweisen, insbesondere der gain-of-function Forschung der Wissenschaftler mit einem nahen Verwandten des COVID-Virus, lässt sich die hohe Wahrscheinlichkeit nicht ignorieren, dass ein Leck aus dem Labor die globale Pandemie verursacht hat, die bisher fast 20 Millionen Todesfälle und unermesslichen wirtschaftlichen Schaden verursacht hat. Es ist von entscheidender Bedeutung, aus diesen Erkenntnissen Lehren für die Zukunft zu ziehen, um die globale Gesundheit besser zu schützen und ähnliche Katastrophen zu verhindern.

 

Allerdings darf man nicht vergessen, dass die hier präsentierten Informationen auf Aussagen von US-Regierungsbeamten basieren und bisher nicht offiziell bestätigt wurden.

Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der DMZ ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 

Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.

Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.

Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst die Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.
Kommentare: 0