· 

CH: Die Konsumentenpreise sind im Mai um 0,3% gestiegen

DMZ –  POLITIK / MM ¦ AA ¦                                   

 

Laut den aktuellen Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) stiegen die Konsumentenpreise in der Schweiz im Mai 2023 im Vergleich zum Vormonat um 0,3%. Der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) erreichte dabei einen Stand von 106,3 Punkten, wobei der Basiswert von 100 dem Dezember 2020 entspricht. Im Vergleich zum Vorjahresmonat betrug die Teuerungsrate +2,2%.

 

Der Anstieg der Preise um 0,3% im Vergleich zum Vormonat ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen. Unter anderem sind die Preise für Wohnungsmieten und Pauschalreisen ins Ausland gestiegen. Auch Frucht- und Wurzelgemüse sowie zahlreiche andere Lebensmittel sind teurer geworden. Hingegen sind die Preise für Luftverkehr, Parahotellerie, Heizöl und Diesel gesunken.

 

Der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) gibt einen umfassenden Überblick über die Preisentwicklung in der Schweiz. Im Mai 2023 lag der LIK bei 106,3 Punkten, was einem Anstieg von 0,3% gegenüber dem Vormonat entspricht. Der LIK umfasst verschiedene Indikatoren wie die Kerninflation, die Inlandgüter und die Importgüter.

 

Die Kerninflation, die Preise ohne frische und saisonale Produkte, Energie und Treibstoffe, betrug im Mai 2023 104,3 Punkte (+0,2% gegenüber dem Vormonat) und die Inlandgüter stiegen auf 104,5 Punkte (+0,3%). Die Importgüter erreichten 111,6 Punkte (+0,1%). Diese Indikatoren zeigen die spezifischen Preisentwicklungen in den verschiedenen Bereichen.

 

Parallel zum Landesindex der Konsumentenpreise wird auch der harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) berechnet. Im Mai 2023 erreichte der HVPI einen Stand von 106,03 Punkten (Basis 2015 = 100). Dies entspricht einer Veränderungsrate von +0,2% gegenüber dem Vormonat und +2,2% im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat. Der HVPI ermöglicht den Vergleich der Teuerung in der Schweiz mit anderen europäischen Ländern und wird von Eurostat, dem statistischen Amt der EU, veröffentlicht.

Das BFS stellt auf seiner Webseite Vergleiche zur Teuerung in der Schweiz und in Europa zur Verfügung und informiert über die Methodik und Gewichtung des Schweizer HVPI-Warenkorbs. Die HVPI-Ergebnisse für andere europäische Länder werden von Eurostat zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

 

Die aktuellen Zahlen dienen als wichtige Informationen für verschiedene Bereiche, darunter die Geldpolitik der Schweizerischen Nationalbank (SNB) und die Erstellung von Konjunkturprognosen. Die Resultate wurden gemäß dem Verhaltenskodex der europäischen Statistiken überprüft und unterliegen einer Sperrfrist für bestimmte Empfänger, um eine faire Veröffentlichung zu gewährleisten.

 

 

 

Quelle/Herausgeber

Bundesamtes für Statistik (BFS)

Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der DMZ ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 

Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.

Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.

Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst die Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0