Daniele Ganser unterstützt wirres Manifest

DMZ – WISSEN / GESELLSCHAFT ¦ Marko Kovic ¦          

GASTKOMMENTAR 

 

Esoterische Lehren klingen vordergründig oft harmlos, aber unter der Friede-Freude-Eierkuchen-Patina steckt nicht selten autoritäres Gedankengut.

Ein aktuelles Beispiel: Das “Manifest der neuen Erde”, bei dem auch Daniele Ganser mitwirkte.

Was ist das “Manifest der neuen Erde”? Auf den ersten Blick typische “Wir wollen eine bessere Welt”-Öko-Esoterik in gewohnt nichtssagender Schwurbel-Sprache. Auf den zweiten Blick zeigt sich aber, dass dahinter abstruse politische Vorstellungen stecken.

 

Im Manifest wird in blumiger Sprache eine neue explizit antidemokratische Gesellschaftsordnung gefordert: Die politische Entscheidungsmacht soll bei "Weisenräten" liegen.

Was zum Kuckuck ist ein "Weisenrat" / "Rat der Weisen"?

 

Weisenräte sind Organe, die sich ohne demokratische Legitimation aus “engagierten und kompetenten Frauen und Männern” zusammensetzen. Ihre erste Aufgabe: Eine neue Verfassung schreiben (das Manifest ist ein erster Draft), die das Volk dann annehmen darf.

 

Gibt es in diesem System noch Wahlen? Ja, es soll weiterhin “gewählte Volksvertreter” geben. Parteien sind aber verboten, und gewählt wird nur, wer vage Kriterien wie “hoch kompetent” sein oder “vernetzt denken” erfüllt. Zudem werden die Volksvertreter durch Weisenräte “unterstützt”.

 

Was würde so etwas in der Praxis bedeuten, wenn wir den Eso-Ballast Mal ignorieren? Es wäre ein System, das ähnlich jenes des Iran funktioniert: Pseudo-Wahlen in einer theokratischen (hier esoterischen) Diktatur.

Ach komm, diesen Eso-Quatsch brauchen wir doch nicht ernst zu nehmen, oder? Doch, aus zwei Gründen.

 

Erstens unterstützen gemäß Angaben der Manifest-Seite schon über 24’000 Menschen dieses wirre Manifest. Die Dunkelziffer dürfte noch höher sein.

 

Zweitens: Solche esoterisch-verschwörungsideologisch angehauchten Ideen sind ein gefährlicher Vektor für die Verbreitung antidemokratischer Einstellungen. Zunächst lockt die Eso-Schwurbelei an; durch die kognitive Hintertüre werden dann autoritäre Ideen vermittelt.

 

Dieser Mechanismus ist gefährlich, weil sanft und subtil. Eine direkte Schrift gegen Demokratie würde niemand unterstützten. Ein wohliges Manifest für "Potenzialentfaltung" und "neues Bewusstsein" hingegen ist wirkt harmlos.

 

Und warum unterstützt Ganser ein solches eso-autoritäres Projekt? Wahrscheinlich, weil er aufrichtig daran glaubt. Dass Ganser selber esoterisch angehaucht ist und mit Machtmissbrauch nur sehr selektiv ein Problem hat, ist nichts Neues. Mehr dazu hier.

Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der DMZ ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 

Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.

Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.

Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst die Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0