· 

Marktkapitalisierung: Definitionen in den verschiedenen Anlageklassen

DMZ –  TIPPS ¦ Maya West ¦                                                        

 

Die Marktkapitalisierung gibt an, wie viel das Unternehmen auf dem Markt wert ist. Die Berechnung erfolgt, indem man die aktuellen Kurse der Aktien multipliziert. Allerdings existieren verschiedene Arten von Marktkapitalisierungen, die in unterschiedlichen Anlageklassen zum Einsatz kommen.

 

Marktkapitalisierung - was ist das eigentlich? 

Bei der Marktkapitalisierung handelt es sich um einen wichtigen Faktor bei der Bewertung von Unternehmen und Anlageobjekten. Viele Anleger nutzen die Marktkapitalisierung, um die Größe eines Unternehmens oder einer Anlage zu bestimmen. Die Marktkapitalisierung gibt Auskunft über die Liquidität eines Unternehmens oder einer Anlage und kann somit Aufschluss über das Risiko geben.

 

Der Marktwert berechnet sich aus dem aktuellen Kurs einer Aktie, multipliziert mit der Gesamtzahl der ausgegebenen Aktien des Unternehmens. Seit 2008 ist die Marktkapitalisierung fester Bestandteil des DAX, der wichtigsten deutschen Aktienindex.

 

Die Marktkapitalisierung ist jedoch nicht nur für Unternehmen relevant, auch andere Anlageobjekte wie Immobilien oder Rohstoffe werden häufig nach ihrer Marktkapitalisierung bewertet. Die Marktkapitalisierung gibt also Aufschluss über die Größe eines Unternehmens oder einer Anlage und kann somit wichtige Informationen für die Anlageentscheidung liefern. Was eine Krypto-Marktkapitalisierung ist und welche Marktkapitalisierungen es in den verschiedenen Anlageklassen noch gibt, erfahren Sie im Folgenden.

 

Was sind Anlageklassen?

Anlageklassen sind Kategorien von Vermögenswerten, in die Investitionen eingeteilt werden. In der Regel werden die folgenden Vermögenswerte als Anlageklassen betrachtet:

  • Aktien
  • Anleihen
  • Rohstoffe
  • Edelmetalle
  • Immobilien
  • Kryptowährungen

 

Jede dieser Kategorien hat ihre eigenen Eigenschaften und Risiken. Die Renditen (Gewinne oder Verluste) aus den verschiedenen Anlageklassen können stark variieren. Zum Beispiel haben Aktien in der Regel ein höheres Wachstumspotenzial als Anleihen, aber sie unterliegen auch größeren Schwankungen.

 

Die Wahl der richtigen Anlageklasse ist eine wichtige Entscheidung für jeden Investor. Es gibt keine "richtige" oder "falsche" Wahl - es kommt darauf an, welches Ziel Sie verfolgen und welches Risiko Sie bereit sind einzugehen.

 

Marktkapitalisierung in den verschiedenen Anlageklassen

1. Aktienmarktkapitalisierung

Die Aktienmarktkapitalisierung ist ein wichtiger Indikator für die Wertentwicklung des Aktienmarktes. Die Marktkapitalisierung gibt das Gesamtwertverhältnis der gelisteten Aktiengesellschaften wieder.

 

2. Kryptomarktkapitalisierung

Kryptowährungen sind die am schnellsten wachsende Vermögensklasse der Welt und haben im vergangenen Jahr einen beispiellosen Anstieg der Marktkapitalisierung erlebt. Kryptowährungen sind jedoch kein neues Phänomen, sondern sind schon seit mehreren Jahren im Umlauf. Bitcoin, die erste und größte Kryptowährung, wurde 2009 geschaffen und hat seitdem eine beeindruckende Kursentwicklung hingelegt. Die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen zusammen betrug Ende 2020 über 1 Billion US-Dollar und zeigt weiterhin ein starkes Wachstum.

 

3. Anleihemarktkapitalisierung

Das weltweite Anleihemarktkapital hat aktuell eine Rekordmarke von 135 Billionen US-Dollar erreicht. Dies ist ein Zuwachs von 20 % gegenüber dem Vorjahr und doppelt so hoch wie die Marktkapitalisierung der globalen Aktienmärkte. Eine Hauptursache für diese Wachstumsrate ist das quantitative Lockerungsprogramm (Quantitative Easing, QE) der Europäischen Zentralbank (EZB), dessen Volumen seit Beginn des Jahres von 60 auf 80 Mrd. Euro monatlich gestiegen ist.

 

4. Immobilienmarktkapitalisierung

Der Immobilienmarkt hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt und stellt heute einen wichtigen Bestandteil des Finanzsystems dar. Die Marktkapitalisierung von Immobilien betrug Ende 2017 etwa 217 Billionen US-Dollar, was ungefähr 60 Prozent der globalen Marktkapitalisierung entspricht. Dieser Wert hat sich seit dem Jahr 2000 mehr als verdoppelt.

 

Fazit

Die Marktkapitalisierung spielt eine bedeutende Rolle bei der Bewertung von Unternehmen und Anlageklassen. Sie gibt Aufschluss über die Größe, den Wert und die Attraktivität eines Unternehmens oder einer Anlageklasse. Die Definition der Marktkapitalisierung kann in den verschiedenen Anlageklassen unterschiedlich sein, aber in jedem Fall ist sie ein wesentlicher Faktor bei der Bewertung von Unternehmen und Anlageklassen.

Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der DMZ ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 

Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.

Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.

Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst die Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0